Mittwoch, 12. September 2012

aperture correction and camera cleaning


Heute mal ganz kurz zur viel diskutierten Belichtungskorrektur. Kurz eine subjektive Übersicht, wie ich meine SX70 bzw. meine SLR680 einstelle.

Die zwei BW-Filme von Impossible, also
ein Strich auf schwarz
PX 100 sowie PX 600 schiesse ich jeweils ein Strich in den schwarzen Bereich, damit meine ich die abgebildete Einstellung rechts. Es gibt da leider öfter Missverständnisse. Besonders wichtig ist mir das beim Blitzen von Portraits. Ich bin der Meinung, dass die Gesichter zu sehr an Struktur verlieren.
Einige Fotos von mir, Thomas Hofman und Noah zum Film selbst habe ich hinzugefügt. Wobei ich natürlich nur bei mir weiß, wie sehr ich korrigiert habe (ein Strich eben). Gefühlsmäßig macht ein Strich eine halbe Blende. Das passt auch pi mal Daumen auf die ASA/ISO-Zahlen, welche ich von TIP erfahren habe. Beim PX680 halte ich mich auch an eine halbe Blende während ich den PX70 komplett auf schwarz stelle. Spätestens hier gibt es die ersten Diskussionen. Der springende Punkt ist jedoch, wie mir Andi von TIP erklärt hat, die Belichtungsmesser unterscheiden sich einfach extrem. Unsere ältesten SX70 feiern dieses Jahr 40 jährigen Geburtstag, natürlich verstaubt da nicht nur einiges. Testet einfach individuell mit den einzelnen Lichteinstellungen in der selben Umgebung einmalig und entscheidet euch für die Einstellung, welche euch am besten gefällt.
Thomas
myself
Nur unter extremen Bedinungen müsst ihr die Umstellen, hier haben manche Leute glaube ich die Funktion des Messers meiner Meinung nach falsch verstanden. Ich schiesse sowohl in meiner Wohnung bei Tageslicht als auch bei Sonnenschein im Park die selbe Einstellung mit der selben SX70. 
immer auf schwarz
Noah
Und achtet bei eurer Testreihe auf ordentliche Shielden, damit sie nicht verfälscht wird.
Die PZ-680 Serie schiesse ich momentan nur mit meinem Close Up Stand, irgendwie bin ich aus der Serie noch nicht ganz schlau geworden. Liegt aber vielleicht an meinen sechs bis acht Image-Kameras, die sich alle anders verhalten. Mehr zum Close Up Stand gibt es bald.
Solltet ihr das Gefühl haben, dass euer Belichtungsmesser nicht mehr gut funktioniert, kann er auch, wie bereits geschrieben, nur verstaubt sein.



Der rosa Pfeil markiert die Stelle, an der ihr die Kamerafront öffnen könnt, ich bekomme das mit meinem Fingernagel hin. Danach das ganze auf der anderen Seite wiederholen und die Front abwackeln. Anschließend reinigt ihr die Platte (diese kann man auch rausbrechen, um die Kamera schneller zu machen. Wird ein eigener Beitrag.) und schließt die Kamera wieder. Sollte der Belichtungsmesser selbst verdreckt sein, dann diesen sehr sehr sehr vorsichtig reinigen. Ich weiß selbst nicht, wie empfindlich das Ding ist. Danach Front wieder aufstecken und fertig.
hier öffnen


so siehts dann gelöst aus

ordentlich reinigen
nur anfassen wenn total verdreckt...


Ps.: Einige der Fotos sind von der impossible Homepage.
Pps.: Mehrere Bilder im Blog sind ganz schön trickreich anzuordnen... Noch viel zu lernen... Irgendwann setze ich mich an die Formatierung also sorry, wenn es unübersichtlich wirkt.

Kommentare:

  1. Super, keep up the good work! ich werd dann erzählen wie es mir beim SLR 680 Blitz reparieren gegangen ist. LG Thomas

    AntwortenLöschen
  2. danke dir, und riecht nach einem gastbeitrag ;)

    AntwortenLöschen